Erstellt am 17. Dezember 2014, 06:18

von Dominik Schneidhofer

„You‘ll Never Walk Alone“ als Motto. Der am Sonntag stattfindende Soccer Grand Slam will mit der Botschaft Leuten in schwierigen Situationen helfen.

 |  NOEN, Baldauf 2014

Tennis und Fußball. Zwei so unterschiedliche Sportarten werden kommenden Sonntag beim Soccer Grand Slam in der Arena Nova in Wiener Neustadt für einen guten Zweck vereint.

Organisiert wird die Veranstaltung von den beiden Fußball-HAK Mattersburg-Absolventen Mario Linshalm und Onur Yavuz. Linshalm spielte dreieinhalb Jahre für Neusiedl, Yavuz für die SVM Amateure, Draßburg und derzeit Forchtenstein.

Der Amateurbewerb geht ab 12 Uhr über die Bühne. Neben dem Amateurbewerb, der auf drei verschiedene Courts stattfinden wird, startet ab 17 Uhr der Profibewerb. Mit dabei sind der SC Wiener Neustadt und Mattersburg. Der Stimmung soll zusätzlich durch den Mattersburger Stadionsprecher Hannes Vörös angeheizt werden. Noch heißer wird es, wenn zwischendurch die Cheerleader die Stimmung zum Kochen bringen, außerdem werden die Ballkünstler von teco7 mit ihren Tricks verblüffen. Als weiteres Highlight findet der Profibewerb am Center Court statt. Atmosphäre wie beim Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt garantiert.

Lisa Harrer wird für Stimmung sorgen 

Parallel zum Fußballtennis-Spektakel wird durch fünf DJs für Partystimmung gesorgt. Als Höhepunkt wird die Wiesenerin Lisa Harrer singen.

Wer es ruhiger haben möchte, kann es sich im Adventdorf im Außenbereich bei Familienatmosphäre gemütlich machen. Was auf keiner Veranstaltung fehlen darf: Eine Tombola mit großartigen Preisen. Als Hauptpreis gibt es einen Familienkurzurlaub im Hotel Apfelhof in Lutzmannsburg. VIP-Tickets für das Skifliegen am Kulm und VIP-Tickets für das Weltcup-Rennen am Semmering gibt es ebenfalls zu gewinnen wie Trikots einiger namhafter Spieler. „Es warten aber noch einige Überraschungen“, will Linshalm noch nicht alle Karten aufdecken.

Der Reinerlös des Soccer Grand Slams geht an Jürgen Holzinger, der aufgrund einer schweren Krankheit und mehreren Operationen auf Unterstützung angewiesen ist. „Wir wollen Leuten in schwierigen Situationen helfen und unterstützen, ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind“, so Linshalm.