Erstellt am 07. Juni 2016, 00:34

von Daniel Fenz

Bitterer Ausfall für Michael Stocker zum Start. Der Neudörfler Michael Stockerl hatte zweifaches Pech in Rettenbach. Er nahm das Tor mit und verletzte sich am Knie.

Vorzeitige Pause? Derzeit ist es noch ungewiss, ob Michael Stocker schon bald wieder auf den Grasskiern stehen wird.  |  NOEN, Pressefoto Weber

Der Auftakt der heurigen Grasski-Saison verlief für Burgenlands Teilnehmer nicht ganz nach Wunsch. Denn beim Riesentorlauf fädelte der für den SC Neudörfl fahrende Wiener Neustädter Michael Stocker nicht nur ein und schied aus, er verletzte sich am Knie. „Jetzt wird eine Magnetresonanz zeigen, was wirklich passiert ist. Es sollte aber nicht schlimm sein“, hofft Stocker.

Die Veranstaltung selbst am Hang in Rettenbach lobte der Gesamtweltcup-Sieger: „Ich habe mir die Kombiwertung dann am Sonntag neben der Piste angesehen, die Organisation war wieder einmal perfekt.“ Wann er wieder ein Rennen bestreiten kann, ist derzeit noch fraglich. Der nächste Lauf wäre für Ende Juni in Schwarzenbach geplant, wenn sein Knie bis dorthin ok ist. „Danach möchte ich das Weltcuprennen in Tschechien in Angriff nehmen“, zeigt sich Stocker zuversichtlich.