Erstellt am 11. April 2012, 00:00

Bronze in Russland. JUDO / Holger Hanbauer belegte mit dem Polizei-Nationalteam den dritten Platz beim internationalen Team-Bewerb.

Top. Holger Hanbauer gewann mit seinen Kollegen Platz drei.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Am Osterwochenende verschlug es den Mattersburger Polizisten Holger Hanbauer nach Moskau. Gemeinsam mit dem österreichischen Polizei-Nationalteam nahm er am alljährlichen Judo-Gedenkturnier für im Dienst verstorbene Kollegen von Wladimir Putin teil. Dem Ruf des Zaren folgten 23 Teams aus 13 Nationen, darunter auch eine Mannschaft aus Japan. Hanbauer stand in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm auf der Matte und übernahm die Rolle des Mannschaftskapitäns. Durch Siege gegen das türkische (5:0) und ungarische (4:1) Judo-Team sowie einer Auswahl der Justizanstalten Russlands (3:2) erkämpfte das rot-weiß-rote Team den ausgezeichneten dritten Platz. „Heuer stimmte von Anfang an einfach alles“, freute sich Hanbauer.