Erstellt am 17. September 2014, 11:28

von Hannes Bürger

"Dieses Team hat fast keine Schwächen". Die Reserve des ASK Marz spielt auch in der aktuellen Saison wieder oben mit und hat viele einheimische Leistungsträger im Kader.

Dadi Maxell kann mit der Entwicklung seiner Jungs zufrieden sein.  |  NOEN, zVg

Die Kampfmannschaft des ASK Marz befindet sich im Moment im Tabellenkeller. Das Reserveteam von Coach Dadi Maxell dagegen liegt mit zwei Spielen weniger auf Rang sechs. Grund dafür ist unter anderem die Kadergröße: „Wir haben 20 Spieler im Kader. Bei den Spielen geht es sich mit Ausfällen meist aus, dass 18 Kicker spielen dürfen“, so der Sportliche Leiter der Marzer, Daniel Schmidl.

Auf Dauer sieht der Funktionär seine U23 weit oben in der Tabelle: „Dieses Team hat fast keine Schwächen. Alle Spieler kommen meist sehr brav trainieren, darum werden wir am Schluss auch vorne mitspielen können.“

„Nicht nur viele Marzer, sondern auch gute“

In den letzten Jahren schafften einige Spieler in Marz den Sprung von der Reserve- in die Kampfmannschaft. Für Schmidl gibt es auch in dieser Mannschaft einige, die es Can Uygun, Lukas Grimmer, Daniel Schandl oder nicht zuletzt Fabian Fröch gleichmachen können: „Patrick Scheiber, David Häusler und Christoph Zachs sind meiner Meinung nach die Nächsten, die es schaffen werden. Aber es haben alle das Potenzial dazu.“

Besonders beeindruckend bei den Marzern ist die Zahl der einheimischen Spieler in der Reserve: „Es sind aber nicht nur viele aus Marz, sondern auch alle gute Fußballer“, so Schmidl.