Erstellt am 22. Oktober 2014, 12:06

von Alfred Wagentristl

"Es hapert am Defensivverhalten". Das Sensationsteam des Vorjahres, ASK Marz, hat zuletzt eher enttäuscht.

Trainer Josef Kühbauer kassierte mit seinem Team sechs Tore in Wimpassing. Überhaupt ist die Defensivarbeit laut Sportlichem Leiter Daniel Schmidl heuer deutlich weniger zufriedenstellend als in der Vorsaison.  |  NOEN, BVZ

In der abgelaufenen Saison schrammten die Mannen von Marz-Trainer Josef Kühbauer knapp am Vizemeistertitel vorbei. Demzufolge auch am Aufstieg in die Regionalliga Ost, denn durch das Aufstiegsverbot von Meister Parndorf 1b durfte der Zweitplatzierte in die dritthöchste Liga aufsteigen. Im direkten Duell gegen den SC Neusiedl zog man erst in allerletzter Minute den Kürzeren und verblieb somit als Dritter in der BVZ Burgenlandliga. Entsprechend hoch war natürlich die Erwartungshaltung der Marz-Fans für die aktuelle Saison.

„Wir haben zwar Goalgetter Mirza Sejmenovic abgegeben, aber diesen mit Patrick Derdak sehr gut ersetzt“, so der Sportliche Leiter der Marzer Daniel Schmidl. Sejmenovic hatte nach elf Runden sechs Treffer am Konto, Derdak nach gleich viel Spielen bereits neun. „Der große Unterschied zum letzten Jahr liegt im Defensivverhalten“ so Schmidl weiter. Die Statistik spricht klar für diese Variante, denn das Torverhältnis zu diesem Zeitpunkt lautete 26:18 und momentan bei 16:30.