Erstellt am 01. Juli 2015, 10:38

von Alfred Wagentristl und Patrick Welte

Max Schwaiger ist beim SC Neudörfl. Der konstanteste Defensivspieler von Meister Traiskirchen wechselt zum SCN in die BVZ Burgenlandliga.

Defensivallrounder Max Schwaiger zieht es von Meister Traiskirchen zum Aufsteiger SC Neudörfl in die BVZ Burgenlandliga.  |  NOEN, zVg
Der SC Neudörfl hat einen dicken Fisch an Land gezogen. Max Schwaiger, Ex-Eggendorfer und zuletzt bei Traiskirchen, zieht es zum Aufsteiger. „Ich freue mich sehr, man kennt ihn, seine Qualitäten sind unbestritten. Er passt sehr gut zu uns“, skizziert Neudörfl-Trainer Wolfgang „Willi“ Hatzl seinen neuen Mann. Schwaiger kann als Innenverteidiger und „Sechser“ zum Einsatz kommen. Dass er trotz des Meistertitels der Traiskirchner in der 2. Landesliga Ost und des Aufstieges in die Landesliga/NÖ den Verein wechselt, verwundert ein klein wenig. „Ich bin auf alle Fälle froh, dass er bei uns ist“, so Hatzl.

Wechselt Valenka jetzt zum ASV Draßburg?

Bei einem anderen stehen die Zeichen wohl auf Abschied. Innenverteidiger Stefan Valenka liebäugelt mit einem Wechsel zum SC Schwarzenbach beziehungsweise soll auch der ASV Draßburg an ihm Interesse haben. Der SC rechnet aber fest mit seinem Verbleib. Hatzl: „Stefan ist bei uns fix eingeplant. Er ist bisher eine Bank im Defensivbereich gewesen und kann auch ‚Sechser‘ spielen. Ich glaube auch, dass er sich wohl fühlt.“

Auch Routinier Kruno Meic ist nach wie vor ein Fixposten bei Hatzl: „Er ’brennt‘ nach wie vor und hat nichts von seinen Führungsqualitäten eingebüßt.“ Ein Stürmer soll noch zu Neudörfl stoßen.