Erstellt am 08. Oktober 2014, 09:00

von Hannes Bürger und Alfred Wagentristl

"Schiri hat uns Punkte gekostet". Ein Elfmeterpfiff brachte Draßburg-Trainer Ernst Baumeister in Rage.

Ernst Baumeister äußerte diesmal Kritik am Referee.  |  NOEN, WA

Beim ASV Draßburg hat man den Schuldigen für die zwei verlorenen Punkte gegen Sankt Margarethen gefunden. Schiedsrichter Paul Pethö musste nach dem 1:1-Unentschieden Kritik vom Ex-Internationalen und Draßburg-Trainer Ernst Baumeister einstecken: „Unser Torhüter Philipp Radowan wurde überhoben und der Ball von der Linie geklärt. Auf einmal gibt der Schiedsrichter Strafstoß, obwohl unser Torwart den Gegner nicht gefoult hat“, so der aufgebrachte Ex-Internationale nach dem Spiel.

Aber nicht nur wegen dieser Aktion zog der Unparteiische den Unmut des ASV-Coaches auf sich: „Unser Defensivmann Richard Stern hat sich dann ein wenig zu laut bei ihm beschwert. Die folgende Gelbe Karte wegen Kritik war gerechtfertigt. Der Richard hat sich dann mit einem Gegenspieler unterhalten und plötzlich wird er vom Platz gestellt. Das haben mir sogar einige Heimische bestätigt, dass er nichts mehr zum Schiri gesagt hat. Der Referee hat uns diesmal um einen Sieg gebracht“, war der Trainer geschockt über die Entscheidungen.

Auch Mittelfeldmann Andreas Walzer war über die Elfmeter-Entscheidung überrascht: „Der Elfmeterpfiff zum Sankt Margarethener Ausgleich war nicht nachzuvollziehen. Es ist wirklich mehr als schade um die beiden Punkte.“