Erstellt am 15. Juli 2015, 11:35

von Manuel Takacs

Systeme werden in den Tests ausprobiert. Trainer Kurt Jusits lässt die SVM Amateure täglich am Platz schwitzen und gibt jedem die Möglichkeit sich zu zeigen.

SVM Amateure-Coach Kurt Jusits probiert mehrere Systeme aus.  |  NOEN, zVg
Drei Testspiele absolvierten die SVM Amateure bisher, drei Siege konnten eingefahren werden. 4:0 gegen Liga-Konkurrent Deutschkreutz, 2:0 gegen Gloggnitz und 7:0 gegen Zweitligist Sigleß. Dennoch war Manager Raimund Bachhofer nicht ganz zufrieden: „Man darf diese Ergebnisse nicht überbewerten. Die Müdigkeit war aufgrund der intensiven Trainingseinheiten sehr groß und dadurch war auch der Spielfluss nicht gegeben.“

Trainer Kurt Jusits probiert in den Testspielen einiges aus und versucht das richtige Spielsystem zu finden. Derzeit tendiert man bei den SVM Amateuren zu einem 4-4-2-System. „Es sieht ganz danach aus. Wir wollen aber variabel sein und uns nicht nur auf darauf einstellen. In der Vorwoche haben wir auch Systeme mit einer Doppel-Sechs oder nur einem Sechser ausprobiert“, verriet der Manager.

Neuerliche OP bei Youngster Yigit Sari

Bei den SVM Amateuren sind derzeit alle Spieler an Bord. Lediglich Youngster Yigit Sari muss eine lange Leidenszeit über sich ergehen lassen. Der Offensivspieler riss sich vor Monaten das Kreuzband und wurde danach operiert. „Leider bildete sich eine Entzündung mit sehr viel Eiter. Dadurch hatte er große Schmerzen. In der Vorwoche wurde Sari nochmals operiert, wobei das Knie ausgespült und gereinigt wurde“, berichtet Bachhofer, der seinem Jungspund baldige Genesung wünscht.

In der Vorwoche gab Trainer Kurt Jusits den neuen Kaderspielern, die aus der Fußballakademie Burgenland „hochgezogen“ wurden, frei. Die Spieler Baris Yavuz, Marcel Szikonya, Bernhard Unger und Tormann Marcel Spanraft genossen in der ersten Ferienwoche einige freie Tage. „Sie haben bis Ende Juni voll weiter trainiert und daher diese Entscheidung. Wir machen das jedes Jahr so“, erklärt Raimund Bachhofer abschließend.