Erstellt am 11. Juni 2014, 14:17

von Manuel Takacs

„Das größte Manko ist die Psyche“. Heinz Griesmayer, Trainer der SVM Amateure

Heinz Griesmayer, Trainer der SVM Amateure  |  NOEN, zVg

BVZ: Wie analysieren Sie die abgelaufene Saison?

Heinz Griesmayer: Es war eine erfolgreiche Spielzeit. Vor allem in der Rückrunde haben wir einen attraktiven Fußball gespielt. Wir haben 25 Punkte geholt. Damit kann man sehr zufrieden sein.

Wie hat sich Ihre Truppe im Bereich Technik/Taktik weiterentwickelt?

Unser Ziel war es, den Gegner sehr früh zu attackieren. Wir haben unser Mittelfeldpressing in den meisten Partien erfolgreich durchgezogen. In diesem Bereich war im Frühjahr eine deutliche Steigerung gegenüber dem Herbst sichtbar. In der Defensive haben wir uns stabilisiert. Ein Manko war die Durchschlagskraft, die in manchen Situationen gefehlt hat.
 

"Können im zweiten Spielabschnitt noch zulegen"


Hat Ihre Mannschaft im Bereich der Physis Fortschritte gemacht?

Ja, absolut. Denn wenn man die Tabelle der 2. Halbzeit betrachtet, sieht man, dass wir dort auf Rang drei abgeschlossen haben. Dies zeigt, dass wir im zweiten Spielabschnitt noch zulegen konnten beziehungsweise nicht zurückgefallen sind.

Wie sieht es mit der psychischen Verfassung Ihrer Spieler aus?

In diesem Bereich haben unsere Spieler mit Sicherheit das größte Manko. Wenn wir befreit aufspielen können, ist dies auf dem Platz auch deutlich sichtbar. Wenn die Jungs unter Druck stehen, fällt es ihnen sehr schwer die Leistung auf den Platz zu bringen. In diesem Bereich wollen wir hart weiterarbeiten.

Wie sieht der Plan für die kommenden Wochen aus?

Die Jungs sollen sich in den nächsten Wochen erholen. Es gibt von meiner Seite auch kein Heimprogramm. Sie sollen Kräfte tanken. Am 25. Juni ist dann für alle Akteure Trainingsstart.