Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:32

von Alfred Wagentristl

"Das ist eine echte Herausforderung". Der ASKÖ Kunstturnen Mattersburg richtet in dreieinhalb Wochen ein rot-weiß-rotes Mega-Turnevent aus.

Günter Dorner, Obmann ASKÖ Kunstturnen Mattersburg.  |  NOEN, zVg

Am 21. und 22. November wird mit den Turn10-Bundesmeisterschaften die größte Turnveranstaltung Österreichs in der Mattersburger Sporthalle über die Bühne gehen. Die Organisation bekam der in den letzten Jahren erfolgreiche ASKÖ Kunstturnen Mattersburg vom Österreichischen Fachverband für Turnen (ÖTV) übertragen. Was bedeutet das in Zahlen? „Es werden mehr als 700 Athleten ihren Wettkampf bestreiten. Bei den Nennungen findet man von 8-Jährigen bis 80-Jährige alle Altersgruppen. Man kann davon ausgehen, dass die Mattersburger Sporthalle bis zum letzten Platz gefüllt ist. Die Region wird jede Menge Nächtigungen verbuchen können, alleine aus Vorarlberg werden 200 Aktive erwartet“, stellt ASKÖ Kunstturnen Mattersburg-Obmann Günter Dorner fest.

Dass das Ganze auch mehr Organisation bedarf wie bei den bisherigen Veranstaltungen, liegt auf der Hand: „Das ist eine echte Herausforderung. Von unserem Verein werden neben den 28 Aktiven und vier Trainern noch rund zehn Funktionäre und an die 40 freiwillige Helfer anpacken. Meist sind das natürlich Eltern von Aktiven, die brauchen wir aber auch, um das alles zu bewältigen“, so Dorner. Rein sportlich ist natürlich mit den Mattersburgern auch zu rechnen. Letztes Jahr, in Schwaz in Tirol, holten 18 Starter ganze elf Medaillen.