Erstellt am 10. August 2011, 00:00

Definitiv ein guter Start!. 2. LIGA MITTE / Der vom Spielertrainer zum Spieler degradierte Stefan Zwonarits über die Ablöse und über einen gelungenen Saisonstart.

Im Nachbarschaftsderby SV Loipersbach gegen den SV Schattendorf ging es ordentlich zur Sache. Tormann Stefan Zwonarits (r., nach einem Zusammenstoß) war ein sicherer Rückhalt.WA  |  NOEN
x  |  NOEN

BVZ: Sie wurden vor wenigen Tagen als Loipersbach-Trainer durch Manfred Köck ersetzt. Ist die Ablöse emotionslos abgelaufen?

Stefan Zwonarits: Emotionslos kann soetwas nicht verlaufen. Wenn man dabei nichts fühlt, dann hat man im Leistungssport nichts verloren.

BVZ: Klappt die Zusammenarbeit anstandsos?

Zwonarits: Natürlich muss ich mich an einige Sachen noch gewöhnen, aber wir haben ein gutes Verhältnis.

BVZ: Man sprach davon, dass Ihnen die Doppelbelastung zu viel gewesen ist?

Zwonarits: Doppelbelastung hin oder her. Dass ich mich freier fühle, ist Fakt. Ich hasse es zu verlieren, trotzdem bin ich der Meinung, dass die Aktion allen weitergeholfen hat.

BVZ: Wie bewerten Sie den Meisterschaftsauftakt?

Zwonarits: Das war definitiv ein Ausrufezeichen an alle Kritiker und ominösen Briefverfasser. Definitiv ein guter Start!

BVZ: Wo wird der SVL am Saisonende stehen?

Zwonarits: Wenn wir alle so weiterarbeiten wie gegen Schattendorf, werden wir nicht auf einem Abstiegsplatz stehen sondern im gesicherten Mittelfeld. Schattendorf wird nicht zu den schlechten Teams gehören und wir hätten durchaus auch gewinnen können.