Erstellt am 07. September 2011, 00:00

Der Abwehrchef beerbt den Trainer. 1. KLASSE MITTE / Johannes Beyvl agiert beim UFC Sieggraben in einer Doppelfunktion.

Neues Amt. Johannes Beyvl agiert in Zukunft als Spieler und Trainer in Sieggraben.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

Die zu erwartende Trennung des UFC Sieggraben von Trainer Gelu Siman wurde am vorigen Dienstag vollzogen. Als Hauptgrund für die Trennung gibt Obmann-Stellvertreter Hans Schmidl neben der mageren Punkteausbeute in den ersten vier Runden Unstimmigkeiten zwischen den Spielern und dem scheidenden Coach an. Ex-Trainer Siman wollte von Spannungen zwischen ihm und der Mannschaft nichts bemerkt haben: „Ich hatte ein gutes Verhältnis zu den Spielern. Ich habe nichts Gegenteiliges gespürt.“ Seine Ablöse nimmt er gelassen hin: „Wir haben uns im Guten getrennt. Es lief einfach nicht und nach dem letzten Ergebnis war die Sache auch nicht ganz überraschend.“

Das Traineramt übernimmt Johannes Beyvl. In einer vierstündigen Vorstandssitzung wurde der Wiener „befördert“. Er soll das UFC-Schiff wieder flott machen. Das 1:1 gegen Wiesen war schon der erste Schritt in die richtige Richtung.