Erstellt am 23. April 2014, 09:27

"Die Startelf war sehr überraschend". Christoph Leitgeb, Spieler des SV Mattersburg, im Gespräch mit der BVZ.

Christoph Leitgeb, Spieler des SV Mattersburg.  |  NOEN

BVZ: Das war das erste Spiel für dich in der Regionalliga Ost. Wie hast du dich beim Debüt gefühlt?

Christoph Leitgeb: Natürlich war ich vorm Anpfiff ein bisschen nervös und angespannt. Im Spiel ist es dann aber von Minute zu Minute besser gegangen und die Nervosität war dann weg.

Die letzten Minuten bist du etwas gehumpelt. Was ist passiert und wie geht es dir jetzt?

Leitgeb: Das ist nach einem Foul an mir passiert. Es hat kurz wehgetan, bin auch am Tag darauf noch ein wenig gehumpelt, aber es ist nichts Schlimmeres passiert. Das Training für diese Woche sollte kein Problem sein.

Du spielst im Normalfall im U18-Akademieteam. Hast du mit dem Einsatz als defensiver Mittelfeldspieler gerechnet?

Leitgeb: Wir haben die gesamte Trainingswoche in dieser Formation trainiert. Es war für mich aber trotzdem sehr überraschend, dass ich nicht nur im Kader stehen, sondern gleich von Beginn an auflaufen durfte.

Neben dem Fußball gehst du auch noch in die Handelsakademie Mattersburg. Wie sieht so ein Tagesablauf als Schüler und Sportler aus?

Leitgeb: Wir haben normal Schule am Vormittag und manchmal auch am Nachmittag. Außer am Dienstag und Mittwoch, da haben wir am Vormittag Training. Außerdem haben wir an den meisten Abenden auch noch eine Trainingseinheit. Insgesamt haben wir fünfmal, manchmal sogar sechsmal Training in der Woche.

Du bist erst 16 Jahre alt und hast jetzt schon in der Regionalliga gespielt. Wo siehst du dich denn in vier Jahren?

Leitgeb: So weit möchte ich eigentlich noch gar nicht denken. Für mich ist es wichtig, dass ich in den nächsten Spielen wieder im Kader der SV Mattersburg Amateure stehen darf und alles andere wird sich dann sowieso zeigen.

Interview: Hannes Bürger