Erstellt am 04. Mai 2011, 00:00

Dovicic fehlt der Wallner-Elf. 2. LIGA MITTE / Für Zemendorf-Stürmer Juraj Dovicic dürfte nach einem Seitenbandriss die Saison gelaufen sein.

Pechvogel. Z-S-P-Stürmer Juraj Dovicic zog sich gegen den FC Deutschkreutz bei einem Pressball eine schwere Knieverletzung zu.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Ein unglücklicher Pressball im Spiel gegen den FC Deutschkreutz beendete wahrscheinlich die Saison für SV 7023 Z-S-P-Stürmer Juraj Dovicic. Das ergab nun eine eingehende Untersuchung des linken Knies des Stürmers.

Dovicic, der mit immerhin bereits zwölf Treffern die Torschützenliste seines Teams anführt, musste vergangene Woche kurz vor Schluss mit Schmerzen ausgewechselte werden. Da hofften Trainer Thomas Wallner und Co. noch auf eine leichtere Knieverletzung. „Dieser Ausfall tut natürlich sehr weh“, sagt Trainer Thomas Wallner über die Verletzung. Einziger Lichtblick Wallners ist, dass mit Thomas Benczak ein Stürmer nach sechswöchiger Verletzungspause auf dem Weg zurück ist. In Oberpetersdorf wurde Benczak, der im Frühjahr noch keinen Einsatz aufzuweisen hat, erstmals eingewechselt. In der Vorwoche hatte er im U23-Spiel gegen Deutschkreutz immerhin drei Tore erzielt. Thomas Wallner zur Personalie Benczak: „Thomas ist nach seiner Meniskusoperation noch nicht voll fit, braucht sicher noch Zeit. Es ist aber gut, einen gelernten Stürmer in der Hinterhand zu haben.“

In Oberpetersdorf wurde  mit einem Stürmer agiert

Für das Oberpetersdorf-Spiel musste Trainer Thomas Wallner umstellen. Mit Serdar Özmen bot er nur eine Solo-Spitze auf. Die Taktik ging auf und sein Team siegte, auch dank zweier Özmen-Tore mit 4:2. In Minute 74 wurde dann Thomas Benczak eingewechselt und war auch gleich an zwei guten Aktionen seines Teams beteiligt. Wallner: „In diesen Situationen sah man, dass er noch nicht voll da ist.“

Die ersten Einsatzminuten in der Kampfmannschaft haben Thomas Benczak sicher gut getan, man wird sehen, wie schnell er den verletzten Dovicic ersetzen kann.