Erstellt am 28. November 2012, 00:00

Duell der Meister. Spiel der Runde / Im Aufeinandertreffen der Meister der letzten beiden Jahre konnten sich die Mattersburger gegen Dornbirn durchsetzen.

 |  NOEN
Von Michael Weller

BASKETBALL / Meister gegen Meister – so hieß es am vergangenen Samstag in der Mattersburger Sporthalle, als Mattersburg seinen Gegner aus Dornbirn empfing. Der eine war der amtierende Meister, der andere sein Vorgänger. Durchsetzen konnte sich der „frischere“ Meister.

Ohne Legionär Spencer Rhynes legten die Rocks, angetrieben von David Geisler, fulminant los. Nach dem ersten Viertel stand schon ein zehn-Punkte-Vorsprung zu Buche. Die Mattersburger machten dort weiter, wo sie vorige Woche in Amstetten aufgehört hatten: der Ball wurde schnell gemacht und alle Spieler waren an Offensivaktionen beteiligt. Erst nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste ins Spiel, kamen sogar bis auf fünf Zähler heran. Doch damit war die Luft bei den Dornbirnern raus, Topscorer Sebastian Pinterits stellte wieder eine zweistellige Führung her.

Im Abschlussviertel gaben die beiden Guards David Geisler und Joey Vickery mit back-to-back-Dreipunktern dem Gegner den Rest. Am Ende stand der sechste Erfolg in der Saison bei zwei Niederlagen auf dem Scoreboard – Endstand 78:60 für die Mattersburg Rocks. „Das war teilweise schon so, wie wir uns das vorstellen“, fand Coach Mike Coffin lobende Worte für seine Mannschaft. „Aber wir machen noch immer viele unnötige Fehler.“ Weiter geht es für die Rocker am Samstag um 18 Uhr in Klagenfurt. Mit KOS Celovec wartet die Nummer sieben der Tabelle. Das nächste Heimspiel findet am 8. Dezember gegen Mistelbach statt.

Top. Wolfgang Träger (Mitte) und die Mattersburg Rocks setzten sich im Spitzenspiel der Meister gegen Dornbirn klar mit 78:60 durch. Weiter geht es am Samstag in Klagenfurt.

Rocks