Erstellt am 05. November 2014, 09:39

von Alfred Wagentristl

Duell um die Spitze. 2. Liga Mitte / Am Samstag kämpfen der SC Bad Sauerbrunn und der SC Neudörfl um wichtige Punkte im Kampf um die Winterkrone.

Wolfgang »Willi« Hatzl kommt mit seiner Truppe als Tabellenführer nach Bad Sauerbrunn.  |  NOEN

Zwar liegt der SV Draßmarkt in der Tabelle noch zwischen den beiden Kontrahenten, doch das wird der Brisanz des Nachbarschaftsderbys keinen Abbruch tun. Der SC Neudörfl gastiert am Samstag um 14 Uhr als Tabellenführer beim Drittplatzierten – und für die meisten Insider vor der Saison als Meisterschaftsfavoriten gehandelten – SC Bad Sauerbrunn. Für den Kassier des Gastgebers hätte sich wohl kein günstigeres Szenario entwickeln können, als dass die Nachbarn nach Bad Sauerbunn kommen und die Partie tabellentechnisch eine derartige Brisanz hat.

Heinz Kremser, Trainer des Gastgebers, zum Schlager: „Uns ist die Bedeutung des Spieles sonnenklar und wir sind auf Sieg eingestellt. Nach einer Niederlage hätten wir fünf Punkte Rückstand, was natürlich nicht optimal wäre. Leider hatten wir über die gesamte Hinrunde viele Verletzte. Auch am Samstag werden drei Spieler fix ausfallen: Daniel Hutter hatte eine Blinddarm-Operation, Gabor Palotai eine Leistenzerrung und Defensivallrounder Goran Knezevic der hat muskuläre Probleme. Unser Ziel ist es nicht Herbstmeister zu werden, sondern den Abstand zur Spitze nicht zu groß werden zu lassen.“

Der SC Neudörfl kann die 3,5-Kilometer-Anfahrtsstrecke mit einer breiten Brust in Angriff nehmen. Seit mittlerweile elf (!) Spielen sind die Rot-Schwarzen mittlerweile ungeschlagen. „Es sind momentan alle meine Spieler fit, das ist gut. Wenn wir an die letzten Leistungen anschließen und im spielerischen Bereich etwas nachlegen bin ich zuversichtlich“, so Trainer „Willi“ Hatzl.