Erstellt am 08. Juni 2011, 00:00

„Ein guter Tag und wir können sie schlagen“. VOR DEM DERBY / Schattendorf-Trainer Christian Trimmel sieht die Derby-Aufgabe gegen den ASK Marz als lösbar.

…die von Christian Trimmel betreute Schattendorfer Elf.WAGENTRISTL  |  NOEN
x  |  NOEN

VON HANNES BÜRGER

SCHATTENDORF - MARZ, SAMSTAG, 17 UHR. Der Sportliche Leiter der Marzer, Daniel Schmidl, zum brisanten Bezirksderby in Schattendorf: „Es ist ein Spiel wie jedes andere auch. Dass wir punkten sollten, wissen wir. Dementsprechend sollten wir dann auch auftreten.“ Die Marzer Mannschaft schätzt er in etwa auf gleichem Niveau ein wie die Schattendorfer: „Sie sind in unserem Bereich, aber durchaus zu schlagen. Wenn wir ‚oben‘ bleiben wollen, sollten wir das Derby gewinnen.“ Fehlen wird Trainer Josef Kühbauer mit Sicherheit Stürmer Alen Jasarevic. Der Slow

ake, der im letzten Spiel in der Schlussminute „schlauerweise“ wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde, wird vermutlich durch Manuel Niessler ersetzt werden. Der Zemendorfer im Marz-Dress sollte nach seiner Muskelverletzung wieder fit sein. Auch Außenverteidiger Kevin Sinawehl und Abwehrchef Mario Unger stehen wieder zur Verfügung.

Ein Schattendorfer im  Dress des ASK Marz

Ein besonderes Spiel ist das Derby mit Sicherheit auch für den Schattendorfer Christopher Grafl. Der Offensivmann, der seit Sommer 2009 für die Marzer spielt, hat eine starke Saison hinter sich: „Es ist schon ein wenig ein komisches Gefühl, weil ich auch dort wohne. Solange ich der Mannschaft helfen kann, ist es mir aber egal, wo ich spiele.“

Aus dem Schattendorfer Lager vernimmt man keinen „besonderen“ Druck vor dem Bezirksduell. „Es ist uns egal, ob wir gegen Oberpullendorf oder Marz spielen. Wenn wir oben bleiben wollen, müssen wir gewinnen“, so Schattendorf-Coach Christian Trimmel. Zusätzlich müssen die Schattendorfer auf „Umfaller“ der direkten Konkurrenten hoffen. Für SVS-Pressesprecher Harry Pinter ist der Zug aber bereits abgefahren: „Es ist schade, aber das wird wohl nichts mehr.“ Trimmel sieht sein Team auf einem Niveau mit Marz: „An einem guten Tag können wir sie mit Sicherheit auch schlagen.“ Fehlen wird den Blau-Weißen Kapitän Christoph Pinter (er hat die fünfte gelbe Karte kassiert) und Peter Haring. Letztgenannter wurde im letzten Spiel in Stegersbach verletzungsbedingt ausgewechselt. Für ihn wird Florian Kremser wieder in die Mannschaft rücken.