Erstellt am 02. März 2016, 05:34

von Alfred Wagentristl

Einige Lichtblicke lassen Hirm hoffen. 1. Klasse Mitte / Die Gutleben-Elf konnte lediglich zwei der sieben Testspielpartien gewinnen. Trotz allem ist man zuversichtlich. Die Spieler des ASK Hirm konnten sich aufgrund vieler Ausfälle und starker Testspielpartnerbesetzung nicht wirklich

 |  NOEN, Wagentristl

Die Spieler des ASK Hirm konnten sich aufgrund vieler Ausfälle und starker Testspielpartnerbesetzung nicht wirklich viel Selbstvertrauen holen in den vergangenen Wochen. Beim letzten Test auf heimischer Anlage gegen den ASV Steinbrunn musste man abermals eine 1:4-Niederlage einstecken. Lichtblick dieser Partie war die erste Hälfte, wo die Gutleben-Truppe eine taktisch starke Leistung ablieferte und mit einem 0:0 in die Pause gehen konnte. „Nach dem Wechsel kamen wir gar nicht mehr ins Spiel“, so der Sportliche Leiter Michael Baldauf. Gründe dafür kennt er nur zu gut, denn die Hirmer mussten schon in Halbzeit eins zweimal einen Spielertausch vollziehen – was aber für den Meisterschaftsstart kein Thema ist.

Am Freitag geht es für Christian Gutleben und seine Schützlinge trotz der ersten Rückrunde um ganz viel: „Sollten wir gegen den SV Oberloisdorf auf eigener Anlage verlieren, brennt der Hut“, so Baldauf zur kommenden Partie. Trotz der Niederlagen ist der Sportliche Leiter aber guter Dinge und glaubt stark an einen Sieg für die Heimelf. Einfach wird es aber vermutlich nicht für den ASK.