Erstellt am 20. Oktober 2010, 00:00

Einsam an der Spitze. OHNE GEGNER? Die Mattersburger U14- und U16-Kicker erzielten in Summe 198 Treffer in bisher 14 Bewerbspielen.

 |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

Einige Ligen der Jugendmeisterschaft werden von Woche zu Woche ad absurdum geführt. Speziell davon betroffen sind viele Partien der U16-Liga Mitte A und die der U14-Liga Mitte A.

Mattersburger U16 mit  einigen Verstärkungen
Hier dominieren die Mattersburger Teams nach Belieben. Die U16-Mannschaft zerlegte die Youngsters der Spg ZSP 7023/Antau/Rohrbach gleich mit 12:0. Die Mattersburger hatten sich, obwohl sie bislang die Liga nach Belieben dominierten, am vergangenen Wochenende verstärkt. Die spielfreien Akademie-Kicker Izzet Yerli, Timo Rzucidlo und Silvio Strodl kamen zum Einsatz. Schon zur Halbzeit führte die Truppe von Trainer Manfred Köck mit 4:0. Im zweiten Durchgang brachen die Gäste komplett auseinander und mussten ein Dutzend Gegentore einstecken. Marco Gerhardt und Julian Lilja trafen jeweils dreimal ins Netz. Halil Batmaz erzielte einen Doppelpack. Timo Rzucidlo, David Häusler, Izzet Yerli und Dominik Schandl trugen sich ebenfalls in die Schützenliste ein.

Auch der Tabellenzweite feierte einen Kantersieg. Die U16-Burschen des SC Neudörfl hatten mit den Kickern der Spg Sieggraben/Tschurndorf/Weppersdorf leichtes Spiel und siegten 13:0. Die Gäste waren nur mit acht Feldspielern angereist und wehrten sich bis zur Pause noch tapfer. Im zweiten Durchgang erzielten die Neudörfler, bei denen sich gleich acht verschiedene Burschen in die Schützenliste eintragen konnten, noch neun Treffer. Lukas Stark erzielte einen lupenreinen Hattrick. Philipp Quantschnigg war ebenfalls dreimal erfolgreich, Sead Osmanovic traf im Doppelpack, Moritz Paul, Patrik Marchhart, Sascha Kietaibl, Thomas Reisner und Michael Maszlovits freuten sich ebenfalls über je einen Treffer.

Weiter ohne jegliche Gegenwehr sind die Mattersburger U14-Kicker. Am Samstag siegten sie bei der Spg Kogelberg mit 23:0. Bei einer Spielzeit von zweimal 40 Minuten klingelte es nicht einmal alle vier Minuten im Tor der Kogelberg-Kicker.

Rekordverdächtige Bilanz  nach sieben Runden
In sieben Meisterschaftsrunden (eine ist noch zu spielen) haben die Schützlinge von Trainer Markus Karner bereits 128 Volltreffer erzielt. Durchschnittlich erzielen die SVMler mehr als 18 Tore pro Match! Keeper Marcel Spanraft wurde heuer noch kein einziges Mal ernsthaft geprüft. Seine Null steht immer noch. Die einzige Mannschaft, die nicht zweistellig besiegt wurde, ist die Truppe des ASV Neufeld.

Die Rohrbacher U14-Truppe machte es scheinbar dem ÖFB-Nationalteam nach. In Steinbrunn gab es ein 4:4-Remis. Dabei wurde ein 4:1-Vorsprung vergeigt.