Erstellt am 02. November 2011, 00:00

Endlich ganz oben. TENNIS / Die Senioren 35+ des UTC Neudörfl schafften den Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse.

Geschafft.Johann Donhauser, Gerald Mandl, Filip Kascak, Peter Matejowsky, Richard Nebyla, Michael Fröch, Otto Höttinger, Michael Hrabal, Mario Graf und Marian Hatiar (v.l.) freuten sich über den Titel.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Im fünften Jahr hat es endlich geklappt. Nachdem die Jungsenioren vom UTC Neudörfl bereits vier Mal in Folge burgenländischer Landesmeister wurden, schafften sie heuer endlich den Aufstieg in die Bundesliga.

In allen Gruppenspielen des Aufstiegs-Playoffs ungeschlagen, warteten am Nationalfeiertag die Finalgegner von der Union Stein&Co Mauthausen. Obwohl die Oberösterreicher alles versuchten, zeigte sich schnell, dass sie an diesem Tag in Neudörfl nichts zu bestellen hatten. Gerald Mandl, Richard Nebyla, Peter Matejowsky und Filip Kascak spielten eine souveräne 4:0-Führung heraus und sorgten so für die schnelle Vorentscheidung. Nach dem letzten bedeutungslosen Einzel gab Mauthausen beide Doppel w.o., sodass der Endstand 6:1 für Neudörlf lautete.

„Die hohe Ausgeglichenheit unseres Kaders dürfte der Schlüssel zum Erfolg gewesen sein“, freute sich Mannschaftsführer Otto Höttinger über den Aufstieg.