Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Erste Heimniederlage seit über einem Jahr. BASKETBALL / Die Mattersburger hatten im Heimspiel gegen den UKJ Mistelbach nichts zu bestellen.

Überlegen. Vor allem größenmäßig waren Joey Vickery (l.) und Co. den Gästen aus Niederösterreich nicht gewachsen. MAYER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga mussten die Mattersburg Rocks zum ersten Mal seit über einem Jahr eine Niederlage vor heimischem Publikum einstecken. Gegen die ebenfalls ungeschlagenen Mistelbacher reichte es nur für ein 56:69.

Körperliche Überlegenheit  war einfach zu groß

 

Dass die Rocks wenig gegen die Niederösterreicher zu bestellen hatten, lag vor allem an der starken Teamverteidigung und der körperlichen Überlegenheit der beiden Legionäre Vladimir Sismilich und Ivo Prachar auf Seiten der Gäste. Hinzu kam, dass Spencer Rhynes aufgrund seiner im letzten Spiel erlittenen Knieverletzung nicht für den BKM einlaufen konnte.

Trotz allem begann Mattersburg gewohnt stark. David Geisler und Sebastian Pinterits blieben von außen erfolgreich und brachten ihr Team mit 18:11 in Front. Mit Fortdauer der Begegnung wurde es jedoch immer schwieriger, zum Abschluss zu kommen. Vor allem unter dem Korb war es an diesem Tag kaum möglich, gute Aktionen zu setzen. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Coach Coffin versuchte zwar, mit einer Zonenverteidigung den Spielfluss der Niederösterreicher zu brechen, doch dies wollte einfach nicht gelingen. „Wir haben uns heute nicht gut präsentiert. Die Burschen ließen sich von Mistelbach den Schneid abkaufen“, so Mike Coffin.