Erstellt am 10. April 2013, 00:00

Erste Punkte beim Turnier in Antalya. Saisonbeginn / Lorenz Petutschnig und Thomas Kunert erreichten beim ersten internationalen Turnier in der Türkei den 13. Platz.

Zufrieden. Der Bad Sauerbrunner Lorenz Petutschnig (l.) und der Wiener Thomas Kunert (r.) sammelten erste Weltranglistenpunkte beim Satellite in Antalya. Foto: Kunert  |  NOEN, Kunert
Von Michael Weller

BEACHVOLLEYBALL / Einen Saisonauftakt nach Maß konnte das heimische Beachvolleyball-Duo Lorenz Petutschnig und Thomas Kunert feiern. Sie holten beim ersten internationalen Event den 13. Gesamtrang und damit wertvolle Ranglistenpunkte.

Zuerst musste der Bad Sauerbrunner Petutschnig mit seinem Partner die interne österreichische Country Quota gegen Eglseer/Koraimann (22:20, 25.27 und 15:8) bestehen, ehe es in die offizielle Qualifikation ging. Dort warteten die deutschen U23-Weltmeister Dittelbach/Flüggen, die nach einem harten Match ebenfalls mit 2:1 besiegt werden konnten. Damit war der Weg frei für den Hauptbewerb und die ersten Punkte der Saison.

In der ersten Hauptrunde mussten sich Kunert und Petutschnig den Lokalmatadoren Sekerci/Giginoglu klar in zwei Sätzen geschlagen geben, ehe sie im Loser Pool die Norweger Hordvik/Kvamsdal und die Schweizer Kissling/Kissling mit jeweils 2:1 schlagen konnten. „Das Erreichen des Main Draws war extrem wichtig“, freute sich Lorenz Petutschnig, „dass wir dann noch zwei Siege einfahren konnten, freut uns umso mehr.“ Der Kurs Richtung Heim-EM stimmt somit für das Duo: „Wir sind top in Form, haben die zwei Niederlagen gegen ganz starke Teams erlitten.“

Weiter geht es nach einer kurzen Regenerationsphase am Ende des Monats nach China, wo die beiden beim FIVB-Open in Fuzhou und beim Gran Slam in Shanghai an den Start gehen.