Erstellt am 23. Januar 2013, 00:00

Erstes Turnier mit Bronze beendet. Erfolgreicher Auftakt / Der Mattersburger Holger Hanbauer bestand die erste Belastungsprobe für sein Knie im neuen Wettkampfjahr.

 |  NOEN
Von Michael Weller

JUDO / Zwei Monate ist es her, seit Holger Hanbauer seinen letzten Kampf bestritten hat. Natürlich hat der Mattersburger fleißig trainiert, doch „Wettkampf ist das beste Training“, meinte der Polizeijudoka nach der Pause.

Um die Form im neuen Jahr und vor allem das operierte Knie (Meniskus-Operation, die BVZ berichtete) zu testen, nahm Hanbauer an den oberbayrischen Einzelmeisterschaften in Palling/Deutschland teil. In der allgemeinen Klasse bis 90 Kilogramm musste Hanbauer in einer Sechser-Gruppe jeder gegen jeden antreten. Drei gewonnene und zwei verlorene Kämpfe reichten letztendlich für den dritten Platz. „Ein Kampf war eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung, die zweite Niederlage war gegen den späteren Turniersieger. Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung sehr zufrieden“, so der Mattersburger. „Vor allem das Knie hat gehalten, das war mir wichtig.“ Nach dem Turnier folgte ein internationales Trainingslager in Rauris/Salzburg, das noch bis Donnerstag läuft. „Danach steht eine Runde in der bayrischen Bezirksliga und ein Turnier in Italien auf dem Programm.“

Und Action. Nach der Weihnachtspause startete Holger Hanbauer (l.) mit einer Bronzemedaille in die neue Saison. privat