Erstellt am 18. Januar 2012, 00:00

„Es ist eine große Chance“. REGIONALLIGA OST / Max Karner, ehrgeiziger Trainer der Mattersburger U14, wurde befördert: Ab sofort steht er bei den Amateuren Heinz Griesmayer als „Co“ zur Seite.

Amateure-Sektionsleiter Raimund Bachhofer (M.) durfte sich über den ersten Erfolg des Neo-Trainerduos Heinz Griesmayer (l.) und Markus Karner freuen. Der Masters-Titel wurde verteidigt.BERNHARD FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ALFRED WAGENTRISTL

„Es zeigte sich im Laufe der Zeit, dass er einfach ’mehr‘ möchte, und seine Arbeit im Nachwuchs ist auch mittlerweile über längere Zeit äußerst erfolgreich. Die Lösung ist sicher eine gute, nicht zuletzt weil er ja auch sozusagen aus dem eigenen Stall kommt“, freut sich Mattersburg Amateure-Sektionsleiter Raimund Bachhofer über den neuen Co-Trainer Markus Karner.

Der 31-jährige Mattersburger betreute bis dato die U14 des SVM und wird dies bis Sommer weiterhin machen. „Ich glaube, es wäre unfair den Burschen gegenüber, wenn ich jetzt schon meine Zelte abbrechen würde. Das Ding ziehen wir noch gemeinsam durch“, so Karner dazu. Der gelernte Zuckerbäcker, der lange Jahre bei der Firma Harrer seine Brötchen verdient hat, wird in Zukunft als Profitrainer arbeiten: „Viermal die Woche mit der U14, sechs Mal mit den Amateuren und dazu noch an zwei Nachmittagen mit Spielern aus der Akademie, wäre mit einem Vollzeitjob nicht zu vereinbaren. Ich sehe es als riesige Chance für mich und werde alles tun, professionelle Arbeit abzuliefern.“

Griesmayer: „Ein loyaler,  ehrgeiziger Bursche“

Auch Amateure-Cheftrainer Heinz Griesmayer freut sich auf die Zusammenarbeit: „Ich kenne Markus natürlich und weiß, dass er Fußball sozusagen denkt. Es wird für unsere Arbeit förderlich sein, dass ein loyaler, junger und ehrgeiziger Trainer wie er andere Gedanken in den Trainingsalltag einbringt.“