Erstellt am 07. Januar 2015, 23:59

von Manuel Takacs

Es musste eine Veränderung her. Der von Simmering zum SVM geholte Thomas Bartholomay trainiert seit gestern beim SC Neusiedl am See.

 |  NOEN

Thomas Bartholomay startet in die Wintervorbereitung mit Neusiedl. Der Ex-Amateur ist glücklich, dass es mit dem Wechsel geklappt hat.

Bekanntlich einigten sich die SVM Amateure und der SC Neusiedl auf ein Tauschgeschäft. Thomas Kreuzhuber wechselt von den Seewinklern zu den Grün-Weißen Fohlen und Thomas Bartholomay verlässt die Mattersburger in Richtung Neusiedl. Für den Neo-Seewinkler Bartholomay erfüllte sich ein Wunsch: „Ich habe zuletzt sehr wenig gespielt und dadurch zu wenig Einsatzzeit bekommen. Daher habe ich mich schon länger mit dem Gedanken gespielt, den SVM zu verlassen. Neusiedls Ex-Trainer Zeljko Ristic hatte bereits seit längerer Zeit mit mir Kontakt. Glücklicherweise wollten mich die Neusiedler auch nach der Trennung von Ristic haben.“ Nach einem Gespräch mit SVM Amateure-Manager Raimund Bachhofer deutete sich eine rasche Einigung an.

Gestern startete der NSC ins Training 

Gestern, Mittwoch, starteten die Neusiedler mit Neo-Trainer Josef Lackner in die Wintervorbereitung. Damit beginnt auch für den Defensivakteur wieder das Mannschaftstraining. Neben Routinier Markus Dombi, dem Ex-Retzer Roman Christ und Kapitän Johannes Seywerth ist Bartholomay einer von vier Kandidaten für die zwei Innenverteidigerpositionen. „Ich will rasch Stamm- und Führungsspieler werden. Von Markus Dombi kann man viel lernen. Diese Möglichkeit will ich nutzen“, so der Wiener und fügt hinzu: „Die zweieinhalb Jahre beim SVM will ich nicht missen. Zu Beginn ist es positiv für mich gelaufen. Ich habe sehr viel gespielt. Nach einer Bänderverletzung im Knöchel habe ich jedoch meinen Stammplatz verloren und diesen leider nicht mehr erhalten. Ich möchte mich dennoch bei den Verantwortlichen des SVM für die gemeinsame Zeit bedanken.“