Erstellt am 22. Dezember 2010, 00:00

Favorit setzte sich durch. BILLARD / Die burgenländische Nummer eins, Roland Glöckl, setzte sich bei der allgemeinen Landesmeisterschaft duch. Bei den Damen siegte Doris Pratsch.

Der Burgenländische Billard-Sport-Verband veranstaltete die 15. Burgenländische Pool-Billard Landesmeisterschaft in der Kategorie „Damen“. Gespielt wurde in der Disziplin 14/1. Austragender Verein war der ASKÖ BSC Mattersburg. Der erste LM-Bewerb der Damen zur Saison 2010/2011 wurde zum Pegasus-Heimspiel. Alle acht Teilnehmerinnen stellte der ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt. Zum Turnier nannten Doris Prasch, Stephanie Reiner, Barbara Bitriol, Clarissa Thöny, Corinna Pavitsich, Astrid Schmidt sowie Beate und Vanessa Schwertführer. Prasch, Reiner, Bitriol und Thöny, bereits zu Turnierbeginn als Medaillen-Anwärterinnen gehandelt, erfüllten alle Erwartungen und kämpften sich ins Halbfinale vor. Doris Prasch erspielte sich ein „27:25“ über Barbara Bitriol. Stephanie Reiner konnte Clarissa Thöny beim Stand von „26:26“ aufgrund deren Höchstserien von „9:7“ bezwingen.

Hauchdünner Finalsieg  für Doris Prasch

Im Finale holte sich Doris Prasch mit „34:33“, also einem knappen Ergebnis, den Titel. Den Medaillenspiegel bei den Damen dominiert nach wie vor Barbara Bitriol mit 7 Gold, 3 Silber und 5 Bronze vor Stephanie Reiner mit 4 Gold, 4 Silber und 5 Bronze sowie Doris Prasch mit 3 Gold, 4 Silber und 5 Bronzemedaillen. Die allgemeinen Landesmeisterschafwurde am Wochenende in Mattersburg ausgetragen. Gewonnen hat die Nummer eins Roland Glöckl vor Markus Scheller. Die beiden dritten Plätze teilten sich Andre Pascal und der Jugend- Landesmeister sowie auch Jugend-Staatsmeister Daniel Gollnhuber.