Erstellt am 18. Juni 2016, 09:21

von David Hellmann

Forchtenstein trennt sich von Trainer Steiger. Der Tabellensechste der abgelaufenen 2.-Liga-Mitte-Saison wird mit einem neuen Trainer in die kommende Meisterschaft gehen.

 |  NOEN, Wagentristl
Die Zusammenarbeit des SV Forchtenstein und Coach Ossie Steiger wurde gestern, Freitag, von Vereinsseite beendet. Dies bestätigte Obmann Mario Hodosi auf BVZ-Nachfrage.

Was denn nun die Gründe für die doch überraschende Trennung waren, darüber wollte er allerdings (noch) keine Auskunft geben. „Dazu will ich im Moment noch nichts sagen“, so sein knappes Statement. Tatsache ist, dass man Steiger am Freitagnachmittag per Telefon von der Trennung unterrichtete.

Entscheidung kam überraschend

„Es wäre sicherlich eleganter gegangen“, so Steiger etwas enttäuscht. Für ihn kam die Entscheidung „im Endeffekt dann schon überraschend.“ Auch wenn er insgeheim nach dem letzten Spiel gegen Rohrbach bereits eine leise Vorahnung hatte („Irgendwie war die Stimmung komisch und ich hatte das Gefühl, die Vereinsverantwortlichen würden mir aus dem Weg gehen.“), hatte er letztendlich nicht damit gerechnet.

„Eigentlich haben wir uns in der Vorwoche noch zusammengesetzt, um über die Planungen für kommende Saison zu sprechen. Da war nie die Rede davon, dass sie eine Trennung in Erwägung ziehen.“ Wer ihn nun beerben wird, steht noch nicht fest. Dies soll sich aber in den kommenden Tagen entscheiden.

Darüber sowie über mögliche Hintergründe zur Trennung erfahren Sie wie gewohnt am Mittwoch in Ihrer Printausgabe der BVZ.