Erstellt am 05. März 2014, 10:58

von Michael Weller

Fröch und Ollram. Senioren / Die Spieler aus dem Bezirk Mattersburg dominierten ihre Bewerbe bei den Indoor-Landesmeisterschaften in Neudörfl.

Heimvorteil. Christine Mannsberger, Peter Dopler, Lukas Valkievicz, Manfred Ollram und Doris Fröch (v.l.) hielten bei den Senioren-Landesmeisterschaften in Neudörfl die Fahnen hoch. Fotos:privat (1)/ Weller (2)  |  NOEN, privat (1)/ Weller (2)
Von Michael Weller

Rund 60 Teilnehmer fanden vorige Woche den Weg zu den Burgenländischen Tennis-Seniorenmeisterschaften im Tennis- und Freizeitcenter Neudörfl. Damit konnte eine Steigerung von fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden.

Spieler von Jennersdorf bis Zurndorf bildeten die Turnierraster in insgesamt fünf Altersklassen von 40+ bis 60+, dazu kam ein Doppelbewerb Herren 45+.

Reibungsloser Ablauf, positives Feedback

„Die Steigerung der Teilnehmerzahl und natürlich eine hohe Qualität in der Turnierorganisation und Turnierabwicklung waren unser erklärtes Ziel“, freute sich Veranstalter Peter Teuschl über den reibungslosen Ablauf.

„Das Feedback der Spieler war durchwegs positiv und deshalb haben wir uns auch schon für die Austragung 2015 beworben.“

Aus Mattersburger Sicht konnten vor allem zwei Spieler überzeugen: Doris Fröch vom UTC Pöttsching gewann das Damen-Finale 40+ gegen ihre Vereinskollegin Christine Mannsberger, und Manfred Ollram (UTC Mattersburg) holte sich im Endspiel die 40+-Krone gegen Lukas Valkievicz vom ATC Neudörfl.