Erstellt am 04. Januar 2012, 00:00

„Fünf Kilo müssen runter!“. TRIATHLON / Einer der erfolgreichsten Triathleten Burgenlands, Uwe Bolterauer, gönnte sich eine dreimonatige Pause.

Der Neudörfler Uwe Bolterauer steckt bereits wieder mitten in der harten Saisonvorbereitung.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ALFRED WAGENTRISTL

„Mein Kampfgewicht beträgt rund 68 Kilogramm, mittlerweile habe ich bereits 72 Kilogramm gewogen. Also rund fünf Kilos müssen schleunigst runter“, meinte das ehemalige Motorrad-Ass und der jetzige Top-Triathlet Uwe Bolterauer aus Neudörfl. Der regierende Landesmeister bei den „Mastern“ kennt natürlich den Grund für die Gewichtszunahme: „Nachdem ich im vorigen Jahr beide Triathlon-Topevents in Österreich durchgezogen hattee, war ich extrem ausgelaugt. Mein Körper hat nach einer Pause geschrien, die habe ich ihm gegeben.“ Und zwar in einer Form, wie es Bolterauer noch nie gemacht hat. „Drei Monate zu pausieren, ist für mich ein Novum. Ich bin maximal drei Mal die Woche laufen gegangen und hab ernährungstechnisch gesündigt, daher die Gewichtszunahme.“

Der Klassiker in Podersdorf  ist Bolterauers Saisonziel

Mittlerweile trainiert der Ehrgeizler aber wieder nach Plan mit Zielrichtung „Podersdorfer Triathlon“. „Dieser Bewerb liegt mir definitiv. Ich werde zwar kleinere Events, wie den Vienna-Man auf der Donau-Insel, machen oder vielleicht auch beim Wien-Marathon mitlaufen, doch mein Saisonhöhepunkt wird wieder der Klassiker in Podersdorf, der heuer das 25-Jahr-Jubiläum feiert, sein.“