Erstellt am 30. Juli 2014, 09:30

von Alfred Wagentristl

Antau als Party-Crasher?. Der SV Schattendorf startet am Freitag die Meisterschaft gegen Antau und mit dem größten Fest in der Gemeinde.

Daniel Lomosits, Mark Hergovits, Michi Schöll, Julian Rzucidlo und Alex Bernhardt (v.l.) fiebern dem Dorffest am Wochenende entgegen.  |  NOEN, BVZ
Seit 22 Jahren verwandelt sich Anfang August die Schattendorfer Hauptstraße regelmäßig zu einer Partymeile, wenn der SV Schattendorf sein legendäres Sportlerdorffest veranstaltet. Kommendes Wochenende ist es wieder so weit.

Neben Party auch „Feuerwerk“ gegen Antau?

Ob gemütlichtes Beisammensein beim Heurigenstand, Biergarten-Atmosphäre im Bierzelt oder Discofeeling, es sollte für jedermann etwas dabei sein.

„Natürlich ist es eines der Highlights im Festivitätenkalender von Schattendorf und stellt eine wichtige Größe in unserem Budget dar“, so der Sportliche Leiter des SVS, Alex Bernhardt, welcher natürlich hofft vor Beginn des Fests auch ein „Feuerwerk“ beim ersten Meisterschaftsspiel am Freitag (18.30 Uhr) auswärts gegen Antau zünden zu können.

„Hoffe, dass unsere akribische Arbeit belohnt wird“

Schattendorf zeigte in den letzten zwei Jahren, dass mit viel Engagement einiges zu bewirken ist. Angefangen vom jährlichen Dorffest, über die Eröffnung der neuen Kabinen-Tribünenanlage bis hin zur Zusammenstellung eines schlagkräftigen Kaders für Kampfmannschaft und Reserve, haben die Männer um Obfrau Gerlinde Reidinger einiges geleistet.

„Ich hoffe, dass unsere akribische Arbeit im sportlichen und auch im organisatorischen Bereich belohnt wird und wir einen erfolgreichen Saisonstart in Antau beziehungsweise ein tolles Dorffest erleben“, so Bernhardt zuversichtlich. „Aufgrund des Kaders und der Verpflichtung von Michael Mörz nehmen wir die Mitfavoritenrolle in der 2. Liga Mitte gerne an.“