Erstellt am 16. Juli 2014, 12:15

von Dietmar Heger

Abwehrchef ist schon verletzt. 1. Klasse Mitte / Loipersbachs Zoltan Sipos fällt mit einem Achillessehneneinriss zwei Monate aus.

Verletzt. Hier wirft sich Zoltan Slipos (links) noch in Lackenbach-Dress in einen Schuss von Nik Strondl. Nun fehlt der Routinier seinem neuen Klub.  |  NOEN, zVg

Er war einer der Toptransfers der 1. Klasse Mitte in diesem Sommer. Ex-Horitschon-Abwehrchef Zoltan Sipos, der in den vergangenen beiden Saisonen die Abwehr beim 2. Liga Mitte-Klub Lackenbach zusammenhielt unterschrieb beim SV Loipersbach. Doch spielen kann der Ungar nicht. Der 35-jährige verletzte sich auf seiner eigenen Baustelle.

Auf der Baustelle von der Leiter gerutscht

„Zoltan ist von einer Leiter gestiegen, weggerutscht und spürte einen Stich in der Achillessehne“, gibt Trainer Lorandt Schuller wider, was ihm der Libero schilderte. Eine Untersuchung brachte den Einriss an der bereits einmal operierten Achillessehne zum Vorschein. Sipos informierte seinen Klub sofort.

Neuerwerbung Sipos bleibt angemeldet

„Seine Anmeldung bleibt aufrecht. Wir sehen in zwei Monaten weiter, ob Zoltan für uns spielen kann oder nicht“, so Schuller. Derzeit wird der Markt zwar noch sondiert, zwingend wird Sipos aber nicht ersetzt. „Wenn sich nicht ergibt, werden wir die Position intern nachbesetzen“, ist Trainer Schuller nicht beunruhigt.