Erstellt am 15. April 2015, 05:50

von Manuel Takacs

Zweiter Heimsieg lässt Amas hoffen. Zuversicht / Nach dem Erfolg im letzten „Sechs-Punkte-Spiel“ steigt der Optimismus beim SVM.

Die Aufmerksamkeit der Amateure-Verantwortlichen Raimund Bachhofer (r.) und Heinz Griesmayer gilt voll und ganz dem Kampf gegen den Abstieg.  |  NOEN, zVg
Mattersburgs Profis befinden sich auf Kurs Richtung Bundesliga. Es wäre fatal, sollten die Amateure aus der Regionalliga Ost absteigen. Nach dem zweiten Heimsieg (gegen Donaufeld) innerhalb von 14 Tagen schöpfen die Youngsters neue Hoffnung. „Wir werden alles versuchen. Mit Rapid II wartet wieder ein direkter Gegner“, weiß Manager Raimund Bachhofer und fügt hinzu: „Die Entwicklung von jungen Spielern ist derzeit zweitrangig. Die Aufmerksamkeit gilt voll und ganz dem Abstiegskampf.“

"Mindestens Zwölfter werden"

Die nächsten Aufgaben haben es aber in sich. Nach dem Spiel gegen Rapid II kommt mit Schwechat eine Aufgabe in die Fußballakademie Burgenland, die durchaus machbar ist. „Wir wissen jetzt noch nicht, wie viele Mannschaften absteigen werden. Unser Ziel muss es sein, mindestens Zwölfter zu werden, um ganz sicher zu gehen, dass wir sicher gerettet sind.“ Eine Aufgabe die machbar ist und für den Klub positiv erledigt werden muss.