Erstellt am 19. Januar 2011, 00:00

Hanbauer: Silber zum Auftakt. JUDO / In Deutschland konnte der Polizeisportler zum Turnierauftakt gleich Platz zwei holen.

Explosiv. Holger Hanbauer (l.) konnte beim ersten Wettkampf der Saison gleich die Silbermedaille erringen.ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Beim ersten Turnier der neuen Saison ging es für den Mattersburger Polizisten Holger Hanbauer vor allem um eine Formüberprüfung. Es ging zur Oberbayrischen Meisterschaft in der Herrenklasse nach Palling, wo Hanbauer drei Kämpfe in der Klasse 90 bis 100 Kilogramm zu absolvieren hatte.

Wegen eines Konters knapp  an der Goldenen vorbei

Im ersten Fight brauchte der Mattersburger einige Zeit, um mit der Größe seines Gegners zurecht zu kommen, doch in der vierten Minute konnte er mit seiner Spezialtechnik Ippon den Gegner zu Boden werfen und vorzeitig gewinnen. Der zweite Kampf dauerte nur etwa zehn Sekunden und der Mattersburger besiegte seinen Gegner erneut mit einem Ippon-Wurf. Im Finalkampf musste der burgenländische Ausnahme-Judoka dann gegen einen Deutsch-Russen antreten, der in der Wettkampfszene als harter Brocken bekannt ist.

x  |  NOEN

Zu Beginn sah es für Hanbauer noch sehr gut aus und er konnte mit zwei Wertungen (Yuko) in Führung gehen. Nach einer offensiven Aktion wurde er jedoch mit einer größeren Wertung (Wazari) gekontert und schaffte es trotz weiterer Angriffe nicht, diesen Rückstand wieder aufzuholen. Somit musste sich Hanbauer in seinem ersten Turnier mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

„Es war eine gute Möglichkeit zu testen, wo man steht. Zufrieden bin ich noch lange nicht, aber ich hoffe, dass es bei den nächsten Wettkämpfen weiter nach oben geht“, so Hanbauer.