Erstellt am 21. Januar 2015, 08:04

von Alfred Wagentristl

„Ich liebe das Boxen“. Wieder in der Szene / Der aus Pöttsching stammende Ex-Boxer Erwin Haider ist Teil des Betreuerteams von Talent Manuel Buchheit.

 |  NOEN, zVg

Erwin Haider ist in der Box-Szene ein Begriff. Der 44-jährige Pöttschinger bestritt einen Profikampf und 19 Amateurkämpfe, von denen er 13 Siege aufzuweisen hatte. Mit knapp 30 beendete der Kämpfer dann seine Karriere, da er eine Kieferoperation über sich ergehen lassen musste. „Ich liebe das Boxen, doch meine Frau machte damals auch Druck, da die Gesundheit natürlich vorgehen muss. Ich war immer sehr ehrgeizig und die Gefahr, es ein wenig zu übertreiben, war immer gegeben“, erzählt der Pöttschinger Angestellte. Nach Jahren der Box-Abstinenz ist Haider mittlerweile wieder in der Szene vertreten. Gemeinsam mit seinem Kumpel aus früheren aktiven Box-Zeiten, Werner Lederhas, möchte er dem Talent Manuel Buchheit seine Erfahrung weitergeben. Lederhas selbst war auch im Profizirkus unterwegs und hat bei zwölf Kämpfen elf Siege zu verbuchen. Der 43-jährige Eisenstädter ist seit mittlerweile vier Jahren Trainer und sieht in Buchheit, so wie Haider auch, sehr viel Talent schlummern. „Er bringt alles mit, was ein Boxer mitbringen muss. Nachdem er mit seinen 27 Jahren nicht mehr der Allerjüngste ist, haben wir seine Karriere sozusagen gleich im Profizirkus gestartet, was Vor- und Nachteile mit sich bringt“, so Lederhas zur BVZ. Trainer-Partner Erwin Haider traut seinem in Eisenstadt lebenden Schützling alles zu: „Er hat wirklich viel Dampf in seinen Schlägen. Wir trainieren im Eisenstädter Fitnesspalast sehr engagiert. Wie sich die Sache entwickelt, wird man auch beim nächsten Kampf am 7. Februar gegen den ehemaligen Olympiateilnehmer Peter Balaz sehen.“