Erstellt am 13. Juni 2012, 00:00

Im Semifinale war für Matejowsky Endstation. LANDESMEISTERSCHAFT / Der Pöttschinger scheiterte in der Runde der letzten Vier am späteren Sieger David Pichler.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Auf der Anlage des ASKÖ TC Schattendorf wurden in der vergangenen Woche die burgenländischen Landesmeisterschaften ausgetragen. 67 Teilnehmer kämpften um die begehrten Titel in den Klassen Damen- und Herreneinzel sowie Herrendoppel.

Im Doppelbewerb setzten sich die Hausherren Christian Kodydek und Martin Schefberger vom TC Schattendorf durch. In der Damenwertung führte wie so oft kein Weg an Elisabeth Habeler vorbei. Die Neudörflerin demontierte im Endspiel Helena Nyikos vom TC Mönchhof glatt mit 6:2 und 6:1.

In der Königsklasse, dem Herren-Einzel, gab es eine große Überraschung. Weder Sebastian Beutel (Aufgabe im Viertelfinale) noch Clemens Weinhandel konnten sich bis ins Finale durchkämpfen. Aus dem Bezirk schlug sich Peter Matejowsky vom UTC Pöttsching am tapfersten. Er marschierte bis ins Halbfinale, wo er gegen David Pichler (TC Blau-Weiß Oslip) unterlag. Das Endspiel war eine reine Angelegenheit des Nachwuchses. Die beiden Youngster David Pichler und Rudolf Kurz lieferten sich einen Kampf über zweieinhalb Stunden, den der Osliper letztendlich mit 6:3, 3:6 und 7:5 für sich entscheiden konnte.