Erstellt am 20. März 2013, 00:00

In Quali gescheitert. Hallenmeisterschaften / Richard Korneck vom UTC Tennisoutlet Mattersburg verlor in der letzten Vorrunde der Meisterschaften.

Von Michael Weller

TENNIS / Vier Vertreter aus dem Burgenland nahmen die Qualifikation für die Österreichischen Hallenmeisterschaften in Bad Waltersdorf in Angriff. Neben dem Mattersburger Richard Korneck versuchten sich auch Rudolf Kurz (TC Sport-Hotel-Kurz), David Alten (TC Hornstein) und Thomas Razis (TC Bad Tatzmannsdorf).

Während der Südburgenländer Thomas Razis schon in der ersten Runde die Segel streichen musste, setzte sich Richard Korneck gegen den Steirer Tobias Wilfling in zwei Sätzen mit 6:3 und 7:5 durch. Damit kam es zum Duell mit David Alten, der in Runde eins ein Freilos hatte. Der Mattersburger kämpfte sich mit einer starken Vorstellung mit 6:3 und 7:6 durch und stand somit in Runde drei.

Kein Burgenländer  im Viertelfinale

Dort wartete mit Rudolf Kurz der nächste Landsmann. Der Oberpullendorfer setzte sich problemlos mit 6:2 und 6:2 durch, musste sich in der Finalrunde jedoch dem Wiener Mario Kargl 4:6 und 0:6 geschlagen geben. Als Lucky Looser rutschte er dann doch noch in den Hauptbewerb und traf erneut auf einen Spieler aus Wien. Marcel Waloch blieb jedoch beim 7:6 und 6:3 wie sein Landsmann zuvor siegreich.

Im Hauptbewerb standen neben Kurz noch vier weitere Burgenländer, die jedoch nicht über das Achtelfinale hinauskamen. Clemens Weinhandl (Oberwart) musste sich dem 15 Jahre jüngeren Niederösterreicher Marius Pimishofer 7:5, 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Helena Nyikos (Mönchhof) verlor in der ersten Runde gegen Kati Weinwurm (NÖTV) und Schwester Eva im Viertelfinale gegen Lena Reichel (WTV). Karoline Kurz unterlag ebenfalls in Runde zwei.