Erstellt am 08. Oktober 2014, 08:51

von Hannes Bürger

„Die Euphorie ist bei uns wieder da“. Patrick Derdak, Stürmer des ASK Marz, im Gespräch.

Patrick Derdak, Stürmer des ASK Marz.  |  NOEN, zVg

BVZ: In Horitschon habt ihr mit 2:0 den ersten Sieg seit Mitte August geholt. Wie war die Partie aus deiner Sicht?

Patrick Derdak: Horitschon hatte zwar mehr von der Partie, wir sind hinten aber sehr gut gestanden, weshalb sie auch nicht durchgekommen sind. Mein erstes Tor war etwas glücklich, das zweite war ein perfekter Konter.

"Jeder glaubt wieder an sich und das Team"

Ihr habt zweimal in Folge mit Draßburg und Horitschon einem Titelanwärter Paroli bieten können. Geht es mit euch jetzt bergauf?

Man merkt, dass die Euphorie wieder da ist, dass jeder wieder an sich und an das Team glaubt. In den letzten beiden Partien haben wir allen bewiesen, dass wir jeden schlagen können. Das bringt zusätzliche Motivation mit sich.

Wie beurteilst du deine bisherigen Leistungen im Marz-Trikot?

Es gab Spiele, da war ich nicht so gut drauf, aber in ein paar Partien ist es durchaus gut gegangen. In den letzten Matches geht es mit der Mannschaft richtig bergauf. Wir stehen hinten viel besser als noch vor zwei Monaten. Es tut auch mir gut, wenn die Mannschaft hinten Ruhe ausstrahlt.

"Bisher haben Fehler den Heimsieg gekostet"

Marz war vergangene Saison äußerst heimstark – heuer sieht das ganz anders aus. Woran scheitert es im Moment zu Hause?

Wir spielen auf eigener Anlage nicht schlecht.Die Spiele gegen Sankt Margarethen oder Deutschkreutz waren zum Beispiel sehr gut. Bisher haben uns einfach ein oder zwei Fehler den Heimsieg gekostet.

Was sind die Erwartungen vor dem Derby gegen Forchtenstein?

Wir wollen unbedingt einen Punkt holen. Gegen zwei Titelanwärter haben wir jetzt gepunktet, aber wir machen uns deswegen keinen Druck. Vielleicht schaut auch deswegen ein Remis oder sogar ein Sieg heraus.