Erstellt am 04. Mai 2016, 12:13

von Martin Ivansich

Jetzt geht es unten um's Ganze. Auf den ASK Hirm wartet am Freitag um 19.30 Uhr ein Sechs-Punkte-Spiel.

Gesperrt. Der zuletzt stark aufspielende Doppeltorschütze des ASK Hirm Samir Mesanovic, holte sich bei der Auswärtsniederlage in Oberpetersdorf eine Rote Karte ab. Der Eigenbauspieler der Meitz-Elf wird somit beim Kellerduell gegen den ASK Tschurndorf fehlen. Auch sein Sturmpartner Matthias Schmitz wird für die Meitz-Elf nicht auflaufen, dieser befindet sich zur Matchzeit aus beruflichen Gründen im Ausland  |  NOEN, Michael Baldauf

Die zuletzt unglücklichen Hirmer stehen vor einer schwierigen Aufgabe. Im Kellerduell wartet diese Woche der ASK Tschurndorf, wo es für beide Teams um so gut wie alles geht. Es sind zwar noch einige Punkte zu vergeben, doch sieht man auf die Tabelle, ist dieses Duell ein sogenanntes Sechs-Punkte Spiel.

Die Meitz-Elf konnte beim letzten Heimspiel aus dem Vollem schöpfen und wichtige drei Punkte einfahren. Vergangenes Wochenende hingegen musste die Mannschaft vom Neo-Coach eine bittere Niederlage einstecken. „Am Freitag zählt für uns nur ein Sieg. Wenn du die Klasse halten möchtest, musst du die direkten Duelle gewinnen“, so der Hirmer Sportliche Leiter Michael Baldauf.

Die Hirmer müssen jedoch auf ihre beiden Stürmer verzichten: Samir Mesanovic holte sich bei der Auswärtsniederlage in Oberpetersdorf die Rote Karte. Sein Sturmpartner Matthias Schmitz hält sich aus beruflichen Gründen im Ausland auf. Wen Meitz an die Spitze stellen wird, ist noch unklar.