Erstellt am 09. März 2016, 10:05

"Jetzt müssen rasch Punkte aufs Konto". Am Samstag ab 16 Uhr steigt für Neudörfl auf eigener Anlage das Kellerderby gegen den FC Deutschkreutz.

 |  NOEN

NEUDÖRFL - DEUTSCHKREUTZ, SAMSTAG, 15 UHR. Die 0:7-Klatsche gegen Mattersburgs Amateure möchte Neudörfl-Trainer Jürgen Burgemeister natürlich raschest aus den Köpfen der Spieler bringen: „Wir wussten, dass wir dort nur überraschen können. Die Meisterschaft fängt für uns nun erst richtig an, aber jetzt müssen rasch Punkte aufs Konto, das ist auch klar.

Zwei Fakten stimmen den Neo-Coach für das wichtige Heimspiel am Samstag positiv: Zum einen kehrt mit Martin Holzer ein (zuletzt gesperrter) Spieler zurück, „der für uns sehr wichtig ist, weil er wie eine Maschine arbeitet und auch technisch einiges am Kasten hat,“ meint Burgemeister. Und weiter: „Außerdem werden wir zuhause auf unserem Platz ein anderes Gesicht zeigen, die Burschen wissen, dass es um jeden Zweikampf geht. Dementsprechend werden sie gegen Deutschkreutz auftreten.“ Deutschkreutz-Trainer Roman Fennes fordert von seinem Team: „Den 1:0-Sieg gegen Stegersbach bestätigen.“ Vom SCN-Debakel will er sich nicht blenden lassen: „Wir brauchen die gleiche Einstellung wie zuletzt.“

Neudörfl erwartet Fennes „sehr heiß“. Dass der Konkurrent im Abstiegskampf einige Schwächen hat, sei für den Coach aber auch glasklar. Auf zwei bis drei Spieler wird er in Neudörfl verzichten müssen. Mario Reumann ist gesperrt, Mario Schattovits und Thomas Vukovich fraglich.