Erstellt am 08. Juni 2011, 00:00

Joker Mihalits war der Matchwinner. 2. LIGA MITTE / Herbert Mihalits fixierte mit zwei Assists und einem Tor den Meistertitel.

 |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

In Minute 61 des Auswärtsspiels in Bad Sauerbrunn bewies Draßburg-Trainer Christian Rotpuller mit der Hereinnahme von Herbert Mihalits ein Goldhändchen.

Mihalits musste zum seinem  Einsatz überredet werden

„Eigentlich wollte er wegen einer Bauchgrippe gar nicht spielen, wir mussten ihn fast zu seinem Einsatz überreden“, plaudert Trainer Christian Rotpuller aus dem Nähkästchen. Nur 14 Minuten nach seiner Einwechslung bereitete er mit einer Flanke den Ausgleichstreffer von Thomas Warias mustergültig vor und sieben Minuten später war das gleiche Duo wieder erfolgreich. Einen Mihalits-Stanglpass verwertete abermals Warias zur zwischenzeitlichen Führung der Rotpuller-Truppe.

Freistoßbombe entschied  das Titelrennen

Nach dem Ausgleichstreffer der Bad Sauerbrunner schlug Mihalits dann in der Nachspielzeit noch einmal zu. Mit der letzten Aktion, einem Freistoßtreffer aus gut 30 Metern, entschied er das Spiel und läutete die Meisterfeier der Draßburger endgültig ein. Informationen zufolge dauerte das Spiel mindestens fünf Halbzeiten.

Am Ball. Draßburgs Hrvoje Dukic konnte mit seinen Teamkollegen nach dem Last-Minute-Sieg in Bad Sauerbrunn den Titelgewinn feiern. Fixiert hat den Sieg der ein gewechselte Herbert Mihalits, der zwei Assists und einen Treffer beisteuerte.