Erstellt am 06. Mai 2015, 11:51

von Christopher Ivanschitz

Sieger der Vereinswertung. Der Judoklub Mattersburg stellte vor heimischer Kulisse acht neue Landesmeister und sicherte sich zudem Platz eins in der Mannschaftswertung.

Der Judoklub Mattersburg zeigte bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften in der Heimat groß auf, sicherte sich gleich acht Titel und kürte sich mit weiteren Top-Platzierungen zur besten Mannschaft des Turniers.  |  NOEN, Thomas Puntigam

Vor Kurzem fanden in der gut besuchten neuen Mittelschule in Mattersburg die Judo Nachwuchs-Landesmeisterschaften statt, wobei 110 Burgenländer teilnahmen und die besten Kämpfer des Landes in sämtlichen Altersklassen ermittelt wurden.

Neben sieben weiteren Vereinen trat auch der Judoklub Mattersburg mit 26 Athleten bei diesem Event an, zeigte sich von seiner besten Seite und dominierte letztendlich den Bewerb.

Begonnen wurde in der Altersklasse U10. Mit Martin Meidl, Nikolai Salinacki und Abdussamed Gürsoy sicherte sich Mattersburg prompt die ersten drei Titel und startete somit hervorragend in das Turnier. Zwei Vizelandesmeister und ein vierter Platz rundeten das sehr gute Ergebnis in dieser Alterskategorie ab. In der U12 kürten sich schließlich Timo Leitner, Julian Riedinger und Elias Schuller ebenfalls zum Landesmeister, außerdem errangen die Heimischen weitere zwei zweite sowie drei dritte Plätze. Die einzige weibliche Teilnehmerin des JK Mattersburg, Alicia Kainz, belegte weiters noch den hervorragenden dritten Platz bei den U12-Mädels.

U14 und U16 ebenfalls mit Top-Platzierungen

Bei den schon erfahreneren Kämpfern der Altersklasse U14 waren die Fights schon verstärkt durch Taktik geprägt. Julian Prenner und Andreas Puntigam dominierten ihre Gewichtsklassen und schnappten sich in souveräner Manier den Landesmeistertitel. Mit jeweils drei zweiten und drei dritten Plätzen sowie einem vierten Platz belohnten sich die U14-Akteure für ein anstrengendes Trainingsjahr.

Elias Redl und Joey Giefing gingen im U16-Bewerb an den Start und belohnten sich mit einer starken Performance jeweils mit dem Vizelandesmeistertitel. Aufgrund der zahlreichen Podestplätze sicherte sich der JK Mattersburg auf beeindruckende Art und Weise auch noch die Mannschaftswertung vor dem USV Jennersdorf.