Erstellt am 21. Oktober 2013, 23:59

Kein Stolperstein bei Schlusslicht Amstetten. 2. Bundesliga / Die Mattersburg Rocks ließen beim Tabellenletzten in Amstetten nichts anbrennen und setzten sich mit 81:55 durch.

Souverän. Michael Mach und Paul Eder feierten mit den Mattersburg Rocks einen klaren 81:55-Auswärtserfolg gegen die Amstetten Falcons. Foto: Mayer  |  NOEN, Mayer
Von Michael Weller

BASKETBALL / Vier Runden gespielt, vier Siege für die Basketballcracks aus Mattersburg. Der amtierende Meister behielt auch gegen die Amstetten Falcons seine weiße Weste und zeigte einmal mehr, dass auch heuer wieder nur der Titelgewinn das einzige Ziel des Vereins sein kann.

Die Hausherren hielten gerade einmal in den ersten Minuten des Auftaktviertels mit, danach kam der Rocks-Express unaufhaltbar in Fahrt. Ausschlaggebend war wieder einmal die gute Verteidigung der Mattersburger, aber auch im Angriff lief es für Michael Mach und Co. streckenweise perfekt nach Plan.

Nun wartet Vizemeister Mistelbach

„Das war heute ein Pflichtsieg“, meinte Coach Mike Coffin nach der Partie zufrieden, „nächste Woche wird es aber deutlich schwerer gegen Mistelbach.“

Am Nationalfeiertag kommt es zu dem Kracherduell des doppelten Meisters gegen den Vizemeister UKJ Mistelbach aus dem Vorjahr. Gespielt wird allerdings nicht in der Mattersburger Sporthalle, sondern auswärts bei den Niederösterreichern. Start ist um 18 Uhr.