Erstellt am 20. Januar 2016, 09:18

von Christopher Ivanschitz

Klare Sache! Rocks zerlegten Mistelbach. Mit einem souveränen 81:58-Heimsieg über Mistelbach startete Mattersburg perfekt in das erste Bundesligaspiel 2016.

 |  NOEN

Das Spitzenspiel der 2. Bundesliga stand von Beginn weg im Zeichen der Hausherren, die mit einem 9:0-Run perfekt in die Partie starteten und somit rasch die Weichen auf Sieg stellten. Die Mannen aus Mistelbach zeigten sich überfordert und waren kaum fähig, den BKM-Express zu stoppen.

Nach den ersten zehn Minuten hieß es bereits 27:8 für die Truppe von James Williams – vor allem Wolfgang Träger sorgte mit zahlreichen wichtigen Rebounds für die hohe Führung der Hausherren, durch bissige Defense kamen die Mustangs in Bedrängnis und wurden zu Fehlern gezwungen. Offensiv war es zunächst Ondrej Dygryn, der zwischendurch zur Geltung kam und den Rückstand der Gäste vorerst in Grenzen hielt. Allerdings betrug dieser zur Halbzeit schon beachtliche 23 Zähler, im dritten Quarter ging es in dieser Gangart weiter.

Die Heimischen zeigten sich im Kollektiv von ihrer besten Seite, Sebastian Pinterits etwa versenkte zwei Dreier und ließ den Vorsprung auf beinahe 30 Punkte anwachsen. Mistelbachs Topscorer Vladimir Sismilich gelangen einzelne Highlights, ansonsten war aber Mattersburg weiterhin am Drücker, fuhr einen glasklaren 81:58-Start-Ziel-Sieg ein und feierte somit den zehnten Erfolg in der laufenden Meisterschaft – der zweite Platz in der Tabelle scheint derzeit einzementiert.

„Die Jungs haben heute gut und aggressiv verteidigt und unsere Vorgaben erfüllt. Zudem haben wir einen guten Start gehabt, das war dann der Schlüssel zum Sieg“, hatte Rocks-Coach James Williams nach dieser Vorstellung kaum etwas auszusetzen. Auch Mustang-Betreuer Martin Weissenböck streute den Burgenländern Rosen: „Mattersburg war heute die klar bessere Mannschaft, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“

Am kommenden Wochenende pausiert die 2. Basketball Bundesliga – weiter geht es erst am 30. Jänner. Dann treffen die Mattersburg Rocks um 18 Uhr in Klagenfurt auf die Wörthersee Piraten und wollen dort weitermachen, wo man gegen Mistelbach aufgehört hat.