Erstellt am 13. November 2013, 23:59

von Michael Weller

Klare Verhältnisse im Spitzenspiel. Gipfeltreffen / Die Bundesligisten vom BKM Rocks setzten sich am Samstag gegen die Vienna Timberwolves klar mit 57:43 durch.

Von Michael Weller

BASKETBALL / Es war das Spitzenduell der 2. Basketball-Bundesliga: Der zweifache amtierende Meister Mattersburg gegen den ewigen Verfolger, die Vienna Timberwolves. Gutes Niveau, packende Zweikämpfe und eine alles bestimmende Defensive, sorgten für beste Stimmung in der Mattersburger Sporthalle.

Geringe Trefferquote in der Anfangsphase

Zu Beginn waren Körbe Mangelware, es dauerte stolze drei Minuten bis zum ersten Treffer. Nach zehn absolvierten Spielminuten stand es gerade einmal 11:10 für die Hausherren, die ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 29:20 weiter ausbauen konnten.

Joey Vickery und Paul Eder waren noch rechtzeitig fit geworden, nach ihren Ausfällen in der letzten Partie wurden sie dringend gebraucht.

Der amtierende Meister behielt die Oberhand

Den Wienern, mit dem Ex-Mattersburg-Spieler David Geissler, gelang es viel zu selten, sich offensiv gegen die starke heimische Abwehr durchzusetzen. Die Rocks trafen hingegen immer wieder aus der Distanz, vor allem der Austrokanadier Vickery und Jan Nicoli sorgten ein ums andere Male für sehenswerte Treffer.

Der Fanclub der Mattersburger, welcher für tolle Stimmung in der Halle sorgte, forderte auf einem Transparent, „den Wölfen das Fell über die Ohren zu ziehen.“ Und genau dies gelang auf dem Spielfeld auch.

Nach sechstem Meisterschaftssieg Feiern mit 200 Fans

Die Defense funktionierte voll nach Plan, nur selten gelang es Claudio Vancura, seine Schnelligkeit auszunutzen und entweder sich selbst oder seine Kollegen in Szene zu setzen.

Am Ende blieb der zweifache Meister souverän und ließ sich von den gut 200 Fans feiern, das 57:43 bedeutet den sechsten Sieg in der laufenden Meisterschaft. „Wir haben uns gut eingestellt und unser Konzept gut durchgezogen“, war Head-Coach Mike Coffin mit der Leistung seiner Rocks zufrieden.