Erstellt am 30. November 2011, 00:00

Knalleffekt beim Aufstiegsaspiranten. 1. KLASSE MITTE / Trotz guter Aufstiegschancen verabschiedete sich der SCU-Trainer.

Der Hirmer Alfred Wagentristl trennte sich überraschend vom 1. Klasse Mitte-Aufstiegsaspiranten SC Unterrabnitz.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

Es lief eigentlich wie geschmiert. Wenn man eine personelle Veränderung beim - mittlerweile Aufstiegsaspiranten - SC Unterrabnitz vermutet hätte, dann höchstens im Defensivbereich.

Meistens kommt es aber anders, als man denkt. Vorigen Mittwoch akzeptierte der Vorstand des Tabellendritten die Bitte des Trainers Alfred Wagentristl um Auflösung der Zusammenarbeit, die planmäßig mindestens bis zum Sommer 2012 laufen sollte. Obmannstellvertreter Walter Sturm: „Ich habe der Bitte unseres Coaches entsprochen und möchte betonen, dass wir in gutem Einvernehmen auseinandergehen. Wir bedanken uns für seine Trainertätigkeit und auch für den Erfolg, den wir in dieser Saison zweifellos hatten.“ Die Trainernachfolge ist noch nicht geklärt. Das Coaching beim Raiffeisencup übernahm Co-Trainer Christoph Mandl.

Weiterentwicklung durch  anderen Zugang

„Ich habe einfach das Gefühl, dass der nächste Entwicklungsschritt von einem anderen Mann, mit einem anderen Zugang leichter gemacht werden kann, ohne dass die Harmonie verloren geht. Mit mir wäre das zum jetzigen Stand der Dinge definitiv schwierig geworden. Es liegt auf der Hand, dass der gut geführte Verein zurzeit alle Möglichkeiten hat. Ich bedanke mich für das Vertrauen und für die neuen Erfahrungen, die ich machen durfte“, meinte der Hirmer zu seiner Entscheidung.