Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

Knapp am ersten Sieg vorbeigeschrammt. TISCHTENNIS / Die Neudörfler Landesligisten scheiterten an Pinkafeld mit 3:7 in der vierten Meisterschaftsrunde.

Optimistisch. Bjülent Bordo, Georg Brandstetter und Levent Bordo (v.l.) warten auf den ersten Sieg in der Landesliga. WELLER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL WELLER

Momentan will es für die Neudörfler Landesliga-Mannschaft nicht so recht laufen. Nach Niederlagen gegen Jois (0:10, Oberwart (3:7) und Oberpullendorf (0:10) sollte in der vierten Meisterschaftsrunde endlich ein Sieg her.

Doch die Gäste aus Pinkafeld erwiesen sich doch als härterer Gegner als erwartet. Georg Brandstetter musste sich auf der Topposition Monika Juric knapp mit 1:2 geschlagen geben. Levent Bordo hatte beim 0:3 gegen Gerhard Puhr keine Chance auf einen Sieg. Besser machte es sein Bruder Bjülent, er konnte den einzigen Sieg für die Neudörfler verbuchen. Er bezwang Gerhard Janitsch knapp mit 2:1.

Im Doppel waren Juric und Janitsch eine Nummer zu groß für Bjülent Bordo und Georg Brandstetter und machten mit 1:0 den 7:3-Endstand für Pinkafeld perfekt. „Beinahe hätte es für den ersten Saisonsieg gereicht. Unsere Gegner kamen nämlich mit großer Verspätung an, da einer von ihnen seine Ausrüstung vergessen hatte“, nahm Georg Brandstetter die Niederlage mit Humor.