Erstellt am 29. Oktober 2014, 08:38

von Alfred Wagentristl

Können mit den Besten mithalten. Beim SV Schattendorf sieht man die Entwicklung positiv – sechs Spiele ungeschlagen.

 |  NOEN

Nach einer starken Vorbereitung und einem guten Saisonstart waren die Erwartungen beim SV Schattendorf natürlich hoch. Auch die Verpflichtung von Michael Mörz trug natürlich das ihre dazu bei. Als dann zwischenzeitlich fünf Spiele kein voller Erfolg eingefahren werden konnte, stieg der Druck der Fans.

„Wir haben uns da aber herausgespielt, denke ich. Mittlerweile sind wir sechs Spiele ungeschlagen und wissen, dass wir auch gegen die Besten mithalten können. Unsere Spieler haben die Qualität weiter vorne mitzuspielen“, erklärt Kapitän Alex Bernhardt die Situation. Man muss sich aber die Frage gefallen lassen, warum man mit dieser Qualität nach Verlustpunkten zehn Punkte hinter Bad Sauerbrunn liegt.

„Es ist uns gelungen starke Spieler zum SVS zu holen. Diese sind nicht nur wegen finanzieller Mittel beim Verein, sondern aufgrund des Gesamtpaketes und den Bemühungen von Vorstand und Trainer. Schattendorf hat sich zu einer ‚Wohlfühl-Oase“ entwickelt, was natürlich einem leistungsorientierten Arbeiten nicht zuträglich ist. Mit ein paar Korrekturen im Winter, können wir noch einen Sprung nach vor machen“, so Bernhardt.