Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Laura Fröch zeigt auf. Jugendmeisterschaft /  Die Jugend ermittelte in zwei Kategorien ihre Staatsmeister in der Halle – mit einem Pöttschinger Erfolg.

 |  NOEN
Von Michael Weller

TENNIS / In der letzten Woche wurden im Tenniscenter Neudörfl die Jugendhallenmeisterschaften der U16 ausgetragen. Hallenchefin Lisi Habeler freute sich über eine stark besetzte Hauptrunde, die bei den Burschen allerdings ganz ohne burgenländische Beteiligung gespielt wurde. Bei den Mädchen schaffte es Laura Fröch vom UTC Pöttsching als einzige über die Qualifikation in die Hauptrunde, Sophie Reismüller vom UTC Mattersburg und Magdalena Junez vom TC Sport-Hotel-Kurz scheiterten bereits in der ersten Vorrunde.

Im Hauptbewerb war dann für Fröch allerdings schon in der ersten Runde Endstation, sie unterlag der späteren Turniersiegerin Lena Reichel (WTV) klar mit 1:6 und 0:6. Die zweite Burgenländerin, Eva Nyikos (TC Mönchhof), schaffte es mit einem Drei-Satz-Erfolg bis ins Achtelfinale.

Ein paar Tage später fanden in St. Pölten die Hallenmeisterschaften der U14 statt. Hier lief es für Laura Fröch bedeutend besser. An Nummer acht gesetzt zog die Pöttschingerin mit einer starken Vorstellung ins Halbfinale (das nach Redaktionsschluss über die Bühne ging) ein. In der ersten Runde besiegte sie Sarah Medik (VTV) 6:1, 6:1, in Runde zwei schaffte Coralie Huber (WTV) gerade einmal ein Game. Im Viertelfinale schlug Fröch die Nummer fünf des Turniers, Victoria Walter (WTV) mit 6:3 und 6:2.

Podest. Die Finalisten der U16-Meisterschaften Matthias Raubinger, Alexander Erler, Lena Reichel und Jasmin Buchta wurden von Heidi Jäger und Lisi Habeler (v.l.) geehrt.

BTV-Auswahl. Paul Grubits, Laura Fröch, Tobias Pürrer und Benjamin Grabner (v.l.) nahmen an den U14-Hallenmeisterschaften teil.

zVg