Erstellt am 29. Juli 2015, 07:55

"Leider fühlt es sich an wie zuletzt". Neudörfls Neuerwerbung Niklas Pleva dürfte dem Aufsteiger wohl länger ausfallen.

Der neu zum SC Neudörfl gestoßene Offensivmann Niklas Pleva vermutet erneut einen Kreuzbandriss in seinem Knie – eine Untersuchung steht an.  |  NOEN, A. Wagentristl

Es war ein Zweikampf mit Kruno Meic im Training: Neudörfls Niklas Pleva verdrehte sich das Knie und verspürte den gleichen Schmerz wie beim ersten Kreuzbandriss vor eineinhalb Jahren.

„Ich glaube, dass es wieder das Kreuzband ist. Leider auch das gleiche Bein“, ärgert sich der Offensivspieler, der im Sommer aus Sigleß zum SCN kam. „In erster Linie ist es eine Riesenenttäuschung für den Burschen. Aber wir verlieren einen Spieler, der uns mit Sicherheit weiterhelfen hätte können“, so Neudörfls Trainer Willi Hatzl. Pleva will seine Teamkollegen beim Saisonauftakt gegen die SVM Amateure aber mental unterstützen: „Ich traue uns einen Sieg zu.

In der Meisterschaft kann Neudörfl auf einem Platz zwischen vier und acht landen, weil wir wirklich viel Qualität in der Mannschaft haben.“