Erstellt am 24. April 2013, 00:00

Macht Fleck-Elf jetzt alles klar?. 2. Liga Mitte / Auf Forchtenstein warten mit den Duellen gegen die Verfolger die Wochen der Wahrheit.

Bad Sauerbrunns Christian Frkat (r., gegen Niki Melnjak) verletzte sich gegen St. Martin und fällt im Schlager gegen Forchtenstein aus. WA  |  NOEN, WA
Von Christian Pöltl

„Ein Wochenende für uns“, bilanziert Forchtensteins Trainer Franz Fleck zufrieden, sind es doch mittlerweile elf Punkte Vorsprung, die seine Truppe vom ersten Verfolger Bad Sauerbrunn trennen – jenen Verfolger, der auch in der kommenden Woche im Spitzenspiel auf die Fleck-Truppe wartet. Doch kann man überhaupt noch über ein aufstiegsentscheidendes Duell sprechen? „Nein“, wehrt Bad Sauerbrunns Heinz Kremser ab: „Die Sache ist entschieden. Wir wollen in Forchtenstein gewinnen. Aber auch bei einem Sieg wird der Aufstiegskampf nicht mehr spannend werden.“

Eine Steilvorlage, welche Fleck postwendend übernimmt: „Das ist für mich Zweckpessimismus. Auf uns warten entscheidende Spiele. Da ist noch einiges möglich, auch wenn ich nicht an eine Schwächephase von uns glaube“, zeigt der Trainer Respekt vor den bevorstehenden Wochenenden, wartet doch nach Bad Sauerbrunn mit Draßmarkt prompt Verfolger Nummer zwei. „Und schlag nach bei der Austria. Im Fußball ist immer vieles möglich.“